Textlinks anbieten und Geld verdienen

Manch einer mag sich wundern, warum man mit dem setzen eines herkömmlichen Textlinks Geld verdienen kann. Das hat einen ganz einfachen Hintergrund: Suchmaschinen bewerten die Relevanz von Webseiten unter anderem danach, wieviele andere Webseiten auf diese Webseite verlinken. Das heißt ein Link wird sozusagen als Empfehlung gewertet. Nach dieser Logik muß also eine Webseite, die viele eingehende Links – sogenannte Backlinks – aufweist eine gewisse Relevanz besitzen. Das wiederrum fließt in das Ranking bei den Suchmaschinen mit ein bzw. ist der wichtigste Faktor überhaupt.

Nun haben also Webseitenbetrieber ein Interesse daran, das möglichst viele andere Webmaster einen Link von deren Blog bzw. Webseite zur eigenen Webseite setzen. Genau hier kommen sogenannte Textlinkmarktpältze oder Textlinkbörsen ins Spiel. Auf diesen Plattformen können sowohl Links von der eingenen Homepage verkauft, als auch Links auf anderen Webseiten gekauft werden. Dies ist oft wesentlich effizienter als eine zeitaufwändige Recherche nach potentiellen Linkpartnern.

Der Vortiel im Gegensatz zu anderen Webrbeformen besteht darin, das weder Aufrufe noch Klicks gezählt werden. Es geht ausschließlich um das setzen der Links. Ob tatsächlich Besucher auf die verlinkten Webseiten geschickt werden, ist hierbei irrelevant. Auf diese Weise können auch kleinere Blogs und Webseiten kallkulierbare Einkünfte erzielen.

Es gibt eine Vielzahl von Plattformen um Textlinks zu verkaufen bzw. zu kaufen. Manche bieten eigens entickelte Scripte an, die dafür sorgen, das die Links automatisch eingeblendet werden, bei anderen muß der Link von Hand gesetzt werden.

Teliad.de

Ist eine der bekanntesten Marktplätze für Links. Nach der Registrierung kann man eigene Blogs und Webseiten anbieten, auf welchen man Links vermieten möchte. Außerderm kann man selbst festsetzen, wieviel Geld pro Monat für den Link bezahlt werden muss.

Nachdem ein Interessent vermittelt wurde, erhält man dessen Linkwunsch mitgeteilt und kann nun frei entscheiden, ob man diesen Link setzten möchte, oder nicht. Entscheidet man sich dafür den Link in die eigene Webseite einzubinden beginnt sofort nach der Bestätigung der bezahlte Leistungszeitraum. Das heißt ab sofort wird für diesen Link eine feste monatliche Pauschale vergütet, ganz egal ob dieser angeklickt wird oder nicht.

Backlinkseller.de

Dieser Service arbeitet noch eine Stufe automatisierter. Nach der Anmeldung einer Webseite auf der Link angeboten werden sollen, muß ein Php Code eingebaut werden. Dieser sorgt dafür, das gebuchte Links automatisch eingeblendet werden. Das setzten der gebuchten Links per Hand entfällt also. Dies spart auf der einen Seite arbeit, auf der anderen Seite hat man aber keine direkte Kontrolle darüber, welche Links gesetzt werden. Zwar findet eine Vorkontrolle durch Bakclinkseller statt, aber möglicherweise setzt man für die eigene Webseite andere Kriteren an was das verlinken anderer Internetauftritte betrifft. Allerdings besteht die Möglichkeit gebuchte Links jederzeit zu selber im Backlinkseller Account zu löschen.

Backlinkseller ist besonders geeignet für Webmaster, welche nicht immer wieder abgelaufene Links ausbauen und neue Links einbauen möchten. Derzeit werden bis zu 500 Unterseiten auf einer Domain unterstützt und bei entsprechenden Buchungen automatisiert mit bezahlten Links versorgt.



Geld verdeinen mit Links

Post a Comment